Abmahnung


Abmahnung erhalten ?

Abmahnungen sind ernst zu nehmen.

Das Problem ist: der Laie sieht der Abmahnung nicht an, ob diese berechtigt, gegebenenfalls zu weit gefasst oder unter Umständen rechtsmissbräuchlich ist. Deshalb sollte die diesbezügliche Prüfung einem Fachmann unterlassen werden. Denn bei jeder Abmahnung gibt es mannigfache Handlungsoptionen, die sich nach dem konkreten Einzelfall bestimmen. Selbst wenn eine Abmahnung sich als berechtigt erweist, ist damit immer noch nicht gesagt, auf welche Art und Weise denn damit umzugehen ist. Nur im Beratungsgespräch mit dem Mandanten kann anhand dessen Stellung im wettbewerblichen Umfeld entschieden werden, wie denn den einzelnen mit der Abmahnung geltend gemachten Ansprüche zu entgegnen ist. Die schlechteste Variante ist, die Abmahnung in den Papierkorb gleiten zu lassen. Denn anders als beim reinen Inkassoschreiben ist der Anspruchsteller nicht verpflichtet den Zugang der Abmahnung nachzuweisen, um nur einen untauglichen Versuch zur Verteidigung gegen mit der Abmahnung verfolgten Ansprüche zu nennen.

Der Verfasser hat Erfahrung mit mehr als 5000 Abmahnungen aus den Bereichen des gewerblichen Rechtsschutzes (Wettbewerbs- und Markenrecht) und des IT- und Urheberrechtes (Filesharing-Abmahnungen, Übernahme von Texten und Fotos und dergleichen) und steht für eine telefonische kostenlose Ersteinschätzung gerne zur Verfügung.

 

Dr. Frank Alpert

Rechtsanwalt
Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz
Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Kontakt: 0421 – 7940222
E-Mail: alpert@ra-alpert.de